Personenbetreuung

 

 

Personenbetreuung



PersonenbetreuerInnen sind LebensbegleiterInnen
Man wird den PersonenbetreuerInnen nicht gerecht, wenn man sie auf eine Art Heimhilfetätigkeit beschränkt. Allein die Tatsache, dass sie rund um die Uhr anwesend sind, unterscheidet sie maßgeblich von allen anderen Berufsgruppen im sozialen Bereich.

  • Sie managen den Tagesablauf, den Haushalt und sorgen für die Aufrechterhaltung sozialer Kontakte.
  • Sie unterstützen Personen in den täglichen Dingen, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind.
  • Sie begleiten Menschen und unterstützen sie in ihrer letzten Lebensphase.

Das Anforderungsprofil an PersonenbetreuerInnen ist vielseitig. Sie müssen fachliche, soziale und ethische Kompetenzen aufweisen, um im Berufsalltag nicht überfordert zu sein.


Tätigkeitsbereich in der Personenbetreuung
Im Hausbetreuungsgesetz und in der Gewerbeordnung ist festgelegt, welche Tätigkeiten die BetreuerInnen eigenverantwortlich durchführen dürfen und welche ihnen von einer Fachkraft übertragen werden kann (siehe dazu Fach-Personenbetreuung).


Zum eigenverantwortlichen Tätigkeitsbereich gehören:

a) Betreuungstätigkeiten, wie

Haushaltsnahe Tätigkeiten

  • Zubereitung von Mahlzeiten
  • Erledigungen von Einkäufen
  • Besorgungen und Botengänge
  • Reinigungstätigkeiten
  • Wäscheversorgung
  • Betreuung und Versorgung von Tieren und Pflanzen, Lüften der Räume

Gesellschafterfunktionen

  • Gesellschaft leisten
  • Konversation und Kommunikation
  • Begleitung bei Aktivitäten außer Haus
  • Aufrechterhaltung gesellschaftlicher Kontakte

b) Hilfestellung bei der Lebensführung, wie

  • Unterstützung bei der Einnahme von Mahlzeiten bzw. Getränke sowie bei der Arzneimittelaufnahme
  • Unterstützung bei der Körperpflege
  • Unterstützung beim An- und Auskleiden
  • Unterstützung bei der Benützung von Toilette oder Leibstuhl einschließlich Hilfestellung beim Wechsel von Inkontinenzprodukten 
  • Unterstützung beim Aufstehen, Niederlegen, Niedersetzen und Gehen.

Fachlich und menschlich begleitet und unterstützt werden die BetreuerInnen von einer Gebietsbetreuung, an die sie sich jederzeit wenden können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.