Gebietsbetreuung

iSL Gebietsbetreuungen


NORDTIROL    
   
Martha

 

Martha Moll Schon während meiner Tätigkeit in einer Pflegeeinrichtung hat mich das Thema „Altenpflege zu Hause“ sehr interessiert. Bei der Suche nach einer 24h Pflege für meinen Vater durfte ich den Pflegedienst ISL positiv kennenlernen. Die Ziele des Unternehmens versuche ich bestmöglich umzusetzen. Wertschätzung, Hilfsbereitschaft und Einfühlungsvermögen sind Grundlagen für ein gutes Miteinander. Ich freue mich, Teil dieses Teams zu sein und als Gebietsbetreuerin die Familien und BetreuerInnen, dort wo sie Hilfe benötigen, zu unterstützen.

   
hansWolf 

 

Johann Wolf Ich habe im März 1996 meine Ausbildung zum diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger (Dipl.GuKP) in Innsbruck abgeschlossen. Als Zusatzausbildung habe ich 2004 das Mittlere Pflegemanagement absolviert. Beim Pflegedienst ISL durfte ich schon bei der Gründung im Jahr 2000 mit dabei sein. Meine Aufgabe ist vor allem die persönliche Unterstützung und Beratung unserer Kunden und PersonenbetreuerInnen direkt vor Ort. Mit großer Freude erlebe ich immer wieder, wie viel es den Menschen bedeutet, dass sie ihr Leben trotz Pflegebedürftigkeit zuhause und in ihrem gewohnten sozialen Umfeld verbringen können.

   
martina

Nicole Niederfriniger Nach meiner Ausbildung zur diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester, arbeitete ich im Bereich der Hauskrankenpflege sowie in der klinischen Pflege. Lange Zeit durfte ich mich dann ganz meiner Familie widmen und durch diese erfüllende Aufgabe lernte ich es noch mehr zu schätzen, welch ein Glück es ist, „zu Hause“ bleiben zu dürfen. Wo Menschen in einem engen Umfeld 24 Stunden aufeinandertreffen, braucht es einiges an Toleranz, Respekt, Wertschätzung und eine große Portion Feingefühl. Es ist mir eine große Freude als Gebietsbetreuerin beim Pflegedienst ISL zu arbeiten und in der jeweiligen Betreuungssituation zu unterstützen.  



OSTTIROL   
   
martina

 

Inge Schenkermayr In meiner bisherigen Berufserfahrung, sei es bei der Mithilfe im Aufbau eines privaten Kindergartens in Wien oder in der Schulwerkstatt in Lienz, waren mir Aspekte wie Begleitung, Unterstützung, aber auch Förderung der vorhanden Ressourcen und Talente, stets ein wichtiges Anliegen. Später kam ich als persönliche Assistentin einer älteren Dame in Lienz mit dem Grundgedanken „Selbstbestimmt Leben trotz Behinderung“ in Berührung und  war mehrere Jahre in der Betreuung tätig. Nun merke ich, dass mir die bisherigen Erfahrungen in meiner neuen Aufgabe als Gebietsbetreuerin sehr zu Gute kommen. Dazu beizutragen, dass Menschen, die Hilfe brauchen, im Rahmen des Möglichen auch Lebensqualität erfahren können, bereitet mir viel Freude.

   
Petra

 

Petra Klocker Ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern (Sohn 20, Tochter 17), wir leben im schönen Mölltal in der Gemeinde Großkirchheim. Meine ersten Erfahrungen in der Pflege durfte ich bei der AVS Kärnten sammeln, wo ich 4 Jahre lang gearbeitet habe. 2014 habe ich mich dazu entschlossen, die Ausbildung zur Heimhilfe zu machen. Im selben Jahr habe ich begonnen beim Sozialsprengel Lienz Land zu arbeiten. Da ich viel mit dementen Klienten zu tun hatte, war es mir ein Anliegen, mich auf diesem Gebiet ständig fortzubilden. Den ISL lernte ich 2017 durch meine damalige Nachbarin Sandra Fugger kennen. "Ich gehe nicht ins Heim, ich möchte zu Hause bleiben!", das ist der Wunsch von sehr vielen älteren Menschen. Umso schöner ist es, dass der ISL ihnen diesen Wunsch durch die 24h Pflege und -Betreuung ermöglichen kann! Ich bin stolz, ein Teil von diesem wundervollen Team zu sein.

   
Sabrina

 

Sabrina Weiler Ich bin geboren in Osttirol und wohne mit meinem Mann ich in Sillian, nahe der italienischen Grenze. Nach der 3- jährigen Kochlehre habe ich 9 Jahre in Südtirol gearbeitet, danach begann ich die Ausbildung zur pädagogischen Personenbetreuerin. Seit 2016 arbeite ich beim ISL, was mir sehr viel Freude bereitet. Die Arbeit mit Menschen lässt mein soziales Herz höher schlagen. In meiner Arbeit als Gebietsbetreuerin habe ich die Bestimmung für meinen weiteren Lebensweg gefunden. Menschen zu helfen ist mir eine Herzensangelegenheit; dabei die richtigen Lösungen zu finden, zählt zu meinen Kompetenzen. 



QUALITÄTSSICHERUNG FÜR SALZBURG UND OSTTIROL  
13

 

 

Brigitte Huber Meine beste zwischenmenschliche Erfahrung für Pflege und Betreuung durfte ich in meiner Familie mit meinen sechs Geschwistern erleben. Ich bin in der Steiermark geboren, habe einen Sohn und lebe seit zehn Jahren in Salzburg. Meine spannende und erfüllende berufliche Laufbahn war mit Veränderungen, Herausforderungen und immer wieder Neugier auf etwas Neues oder Besseres verbunden: Von der Familienhilfe 1981, Alten-und Pflegehilfe, Ausbildung zur Diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester, wo ich meine klinische Erfahrung im KH Schladming machte. Sehr prägend war die Ausbildung zur Palliativschwester sowie der Aufbau  eines mobilen Palliativteams. 2008 absolvierte ich das Pflegemenagement. Weiters wurde mir auch die Möglichkeit gegeben, zwei Seniorenwohnhäuser vom Spatenstich bis zur Implementierung des Pflegekonzeptes zu führen. Aufgrund dieser Erfahrungen kam ich zu der Erkenntnis, dass Altwerden zu Hause am schönsten sein muss. Deshalb ist es mir ein großes Bedürfnis, die Kunden, Betreuer/innen, die Familien mit meinem theoretischen, praktischen und menschlichen Wissen bestmöglich zu begleiten und zu unterstützen.



SALZBURG  
   
Claudia 

 

Claudia Motroc Ich bin eine ausgebildete Englischlehrerin und geboren in Rumänien. Mir war es immer ein Anliegen den Menschen weiterzuhelfen, darin sehe ich meine Berufung.  So habe ich mich entschlossen die Weiterbildung zur 24h-Betreuerin zu machen. Schon seit meinem Umzug nach Salzburg vor 6 Jahren bin ich in diesem Bereich tätig. Als ich den ISL Pflegedienst kennenlernte, stellte ich glücklich fest, dass die menschliche Würde und die Selbstbestimmung der Gepflegten dem ISL ein großes Anliegen sind. Als Gebietsbetreuerin bemühe ich mich alle Herausforderungen und bürokratischen Hürden zu meistern, um den pflegebedürftigen Menschen ein würdiges Leben in ihren 4 Wänden zu ermöglichen.



KÄRNTEN  
   
hansNff 

 

Hans Nöff Einen positiven Beitrag zum Wohlergehen von Mitmenschen zu leisten, ist etwas, das mein Leben bereichert. Ich habe über 30 Jahre im Bankwesen gearbeitet, parallel galt meine Leidenschaft immer dem Thema Gesundheit. Ich bin Fachpraktiker für Ernährung und Vitalstoffe sowie Kinesiologe (touch for health), habe Seminare über Bachblüten, Schüsslersalze, Klangschalen, usw. absolviert. Interessehalber bin ich auch noch in Ausbildung für "Somatic Energetics" bei Dr. Michale McBride. Ich bin der Meinung, dass man nie aufhören sollte zu lernen und neugierig zu sein! Beim ISL ist wieder das Thema Mensch im Vordergrund und ich schätze die Unternehmensphilosophie sehr. Ich bin sehr glücklich, mich in diesem engagierten und großartigen Team einbringen zu dürfen. 

   
martina

 

Boris Sidorenko Ich bin diplomierter Krankenpfleger und arbeite seit über 30 Jahren im klinischen Bereich. Als die BH Villach begann die Hauskrankenpflege (HKP) aufzubauen, habe ich mich maßgeblich daran beteiligt und erlebte, wie sehr Menschen es schätzen, trotz Hilfsbedürftigkeit, daheim bleiben zu können. Doch lernte ich auch die Grenzen der HKP kennen und war sofort motiviert, mitzuhelfen, als der Pflegedienst ISL mit der 24h-Betreuung begann, mit Professionalität, Kontinuität und Qualität die offene Lücke in der häuslichen Versorgung zu schließen. Gerne bin ich Ihr Ansprechpartner vor Ort.



STEIERMARK  
   
Elisabeth

 

Elisabeth Krutzler unterstützte Martina Sommer (sie ist eine ehemalige Gebietsbetreuerin des ISL) zu erst als Gebietsbetreuungsassistentin in der Steiermark, seit 2020 betreut sie mit viel Herz die Pflegestellen in der Steiermark und in Burgenland selbstständig als Gebietsbetreuerin. Sie steht noch am Beginnn ihrer beruflichen Laufbahn und wird bald im sozialen Breich eine Ausbildung anfangen.  



OBERÖSTERREICH  
   
Heinz

 

Heinz Krcek Nach technischen und theologischen Studien absolvierte ich das Bundesinstitut für Heimerziehung und war 15 Jahre Erzieher und Heimleiter einer Höheren Internatsschule. Danach war ich in der Erwachsenenbildung und im Kulturmanagement tätig. Ich bin verheiratet und habe zwei Töchter. Beim ISL arbeite ich schon über 10 Jahre mit und helfe an den Pflegestellen vor Ort u.a. bürokratische Hürden zu nehmen und menschliche Konflikte zu meistern. Wenn ich in Krankenhäusern, Sozialberatungsstellen und bei Ärzten den Pflegedienst ISL vorstelle, wird mir immer wieder bestätigt, wie wichtig es ist, jemanden vom ISL persönlich zu kennen. 

   
Maria

 

Maria Haratani Das Arbeiten in der Pflege ist für mich nicht nur ein Beruf. Im Laufe meiner langjährigen Erfahrung ist es für mich auch zur Berufung geworden. Ich habe bereits in Krankenhäusern, in der mobilen Pflege und zuletzt in einer Pflege - und Betreuungseinrichtung gearbeitet und freue mich jetzt darauf, den Menschen auch flexibel zu Hause unterstützend zur Seite zu stehen. Obwohl ich bereits in Pension bin, habe ich immer noch so viel Leidenschaft für diesen Beruf, dass ich es einfach nicht lassen kann. 



WIEN - NIEDERÖSTERREICH - BURGENLAND  
   
Teresa

 

Teresa Stangelberger Als Diplomkrankenschwester arbeitete ich 20 Jahre in verschiedenen Abteilungen im Krankenhaus, danach betreute ich ältere Menschen zu Hause. Durch die Krankheit meiner Mutter kam ich als Angehörige in Kontakt mit der 24h-Pflege. Deshalb weiß ich, wie wichtig eine einfühlsame Begleitung, gegenseitige Wertschätzung und Empathie bei der Betreuung von pflegebedürftigen Menschen sind. Als Ansprechperson für die Pflege bemühe ich mich gerne vor Ort um die Anliegen der Angehörigen und der Personenbetreuer sowie um eine bestmögliche Lebensqualität für Pflegebedürftige zu Hause.

   

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.